SCP-217
Bewertung: 0+x

Objekt #: SCP-217

Objektklasse: Keter

Spezielle Eindämmungsprozeduren: Der Eindämmungsbereich ist hinter zwei Gegendruck-Luftschleusen zu halten. Sterilisation durch Chemikaliendusche, hermetisch abgeschlossene Vollschutzanzüge und eine 24 Stündige Post-Interaktions Qurantäne und Überprüfung sind verpflichtend für alles Personal, dass den Eindämmungsbereich betritt. Sollte die Eindämmung gebrochen werden, wird die Explosionsgeschützte Tür den Eindämmungs- und Forschungsbereich versiegeln und der chemische Wirkstoff ZEER-217-11 in die Luft gepumpt.

Jeder Mensch der SCP-217 ausgesetzt wurde, ist einzudämmen und in Beobachtung zu halten. Alle Gegenstände, die von SCP-217 Betroffenen berührt wurden, müssen sterilisiert werden.

Beschreibung: SCP-217 ist ein Virus, unheilbar mit gegenwärtigen Mitteln, mit einer Infektionsrate von 100%. Es betrifft alle Organismen aus dem Reich Animalia und verbreitet sich über Berührung oder Kontakt mit Körperflüssigkeit. SCP-217 ist sehr widerstandsfähig und kann Jahrelang außerhalb eines Wirtskörpers überleben. Der Verlauf der Infektion ist sehr langsam, einige Subjekte können Jahrelang betroffen sein bevor irgendwelche Symptome auftreten.

SCP-217 verändert die Biochemie des organischen Gewebes, was dazu führt dass sich organisches Gewebe in eine Art "organisches Metall" umwandelt. Der in dieser Veränderung involvierte Prozess ist noch nicht komplett verstanden, aber fortgeschrittene Stadien sind gut dokumentiert. Ein Subjekt wird anfangen, sich in eine komplexe Anordnung von Getriebe Uhrwerk zu verwandeln, die die vorher biologischen Funktionen übernehmen. Fortgeschrittene Stadien der Infektion sind berichteweise sehr schmerzhaft, aber frühe Stadien bleiben häufig unbemerkt, mit nur waagen Gefühlen von Verwirrung, Schlaflosigkeit und Gelenksteifigkeit. Herzen werden durch Getriebe und kleine Röhrchen ersetzt, Gelenke durch Getriebenetzwerke, Augen durch Strukturen nicht unähnlich primitiven "Kurbelgetriebenen" Filmkameras, usw.

SCP-217 zeigt sich zuerst außerhalb des Körpers in allen Kreaturen außer bei Säugetieren. Bei Säugetieren verändert es zuerst die inneren Strukturen bevor es sich außerhalb des Körpers manifestiert. Dies kann dazu führen, dass Infizierte für lange Zeiträume weitermachen, ohne von der Infektion zu wissen. Es hat sich gezeigt, das SCP-217 das Innere des Körpers komplett umwandelt bevor irgendwelche äußeren Symptome sichtbar werden. SCP-217 hat in der Vergangenheit bedeutende Städtische Gebiete infiziert, am bemerkenswertesten ████████████.

Der geistige Zustand derjenigen inmitten der fortgeschrittenen Stadien der Infektion hat sich als deutlich reduziert gezeigt. Subjekte reagieren auf eine wiederholende Art und Weise, sind in ihren Aktionen sehr abgestumpft und mechanisch, sind leicht abzulenken und zu verwirren und erscheinen generell leicht reizbar wenn sie neuen Problemen begegnen. Zusätzlich hat die Erforschung eines voll "umgewandelten" Gehirns gezeigt, dass [DATEN EXZIDIERT]


Dokument #217-6: Beschreibung der Symptome

Mit SCP-217 infizierte Subjekte haben, in frühen Stadien, keine wesentlichen Symptome berichtet, abgesehen von erhöhter Lethargie und einem generellen Fehlen emotionaler Reaktion. Einige haben Gefühle von "Unruhe" oder "Bewegung" unter der Haut berichtet, zusammen mit einem hartnäckigen "Tickenden" Geräusch. Dieses Geräusch scheint am markantesten zu sein, wenn SCP-217 die Schultern, den Nacken und den Kopf infiziert; allerdings ist es hörbar, wenn Aufnahmegeräte gegen die betroffenen Bereiche gepresst werden.

Initiale Infektion von SCP-217 ist, wie bereits genannt, nahezu unentdeckbar. Mit fortschreitender Infektion werden Subjekte anfangen, einen scharfen, "reißenden" Schmerz in den Bereichen, die "umgewandelt" werden, zu spüren. Es wurde mit einer Messerwunde oder einem tiefen Muskelriss verglichen, und kann, abhängig vom Subjekt und dem betroffenen Bereich, für Stunden oder einige Tage andauern. Die neuen Uhrwerkorgane scheinen für kurze Zeit das Gewebe zu reißen und zu zerreißen, bevor sie voll integriert werden und sich in das umgebende Gewebe einfügen. Dies ist vermutlich die Ursache für diesen Schmerz.

Infizierte Bereiche erscheinen als Metall, vor allem Messing, Stahl und Eisen. Andere Substanzen wurden berichtet, und erscheinen als Leder, Gummi, Glass, Holz und andere grundlegende Materialien. Erscheinung zum Trotz ist es rein organisches Material und erhält sogar die DNA des Subjekts. Betroffene Organe und Gewebe erscheinen belastbarer als normal zu sein, mit der selben Stärke und Dichte wie die Materialien denen sie ähneln, anstatt normaler Gewebedichte. Beschädigte Bereiche reparieren sich mit der Zeit, aber dies ist wesentlich langsamer als normale menschliche Regeneration.

Beschädigte Bereiche können instantan "repariert" werden indem sie durch neue Teile desselben Typs ausgetauscht werden. Tests haben gezeigt, dass es keine nachteiligen Effekte hat, wenn Teile aus normalen Materialien (Stahl, Holz, Leder) das existierende Bio-Mechanische Uhrwerk ersetzen.

Am alarmierendsten ist, dass mit SCP-217 infizierte Personen für Monate, sogar Jahre, Fortfahren können ohne entdeckt zu werden. Mit einer so leicht verbreitbaren Infektion könnten Hunderte betroffen sein,bevor geeignete Eindämmung durchgesetzt werden könnte. Die Infektion scheint sich am schnellsten in großen Büros, Einkaufszentren und anderen großen Ansammlungen von Menschen auszubreiten.

Anmerkung: Alles und Jeder dessen Infektion mit SCP-217 unter Verdacht steht oder bestätigt ist, ist in der Nähe von SCP-882 NICHT erlaubt.

Anhang: Zu dieser Zeit sind Kreuzexperimente zwischen SCP-229 und SCP-217 nur mit Zustimmung des O5 erlaubt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License