SCP-039

Objektnummer: SCP-039

58HnBEe.png
Eine männliche Instanz von SCP-039.

Objektklasse: Euklid

Spezieller Haltungsprozess: Alle Exemplare von SCP-039 sollen im Wildnisbeobachtungsraum-2B von Sektor 77 gehalten werden. Mindestens zwei (2) Personen vom Sicherheitspersonal sollen das Innere und Äußere des Raums von SCP-039 überwachen und alle sechs (6) Stunden wechseln. Mitarbeiter können auf den Raum von SCP-039 ohne eine Begleiteskorte von der Sicherheitsabteilung nicht zugreifen, und können nur so zu Forschungszwecken, oder zur Überprüfung des Raums, die wöchentlich vorkommen sollte, wegen einer Eindämmungssabotage oder Schmuggelware, selbigen betreten.

Am 18-09-20██ ist SCP-039-8 schwanger geworden; die Verantwortung für seine Eindämmung ist dem Personal im Tierbeobachtungsflügel zugeteilt worden.

Beschreibung: SCP-039 besteht aus dreiundzwanzig (23) Exemplaren von Nasalis larvatus oder Rüsselaffen, die radikalen anatomischen Änderungen unterworfen gewesen sein müssen. Die Augen und Münder von SCP-039 fehlen, das Gesicht ist auf eine Nase und Nasenhöhlen reduziert. Exemplare von SCP-039 besitzen eine sensibles Gehör- und Tastsinn um das Fehlen von Augen zu kompensieren. SCP-039 verlässt sich somit nur auf das Erfühlen von Gegenständen und ein lautes Nasenschnauben, welches ihm scheinbar als eine Art Echolot-System dient, dass seine Umgebung analysiert. Autopsien haben auch ein fehlendes Verdauungssystem offenbart. Die Frage, wie Exemplare von SCP-039 Nahrung verarbeiten — oder auf der anderen Seite, wie sie ohne Nahrung überleben - ist noch ein Thema der Forschung.

Exemplare von SCP-039 zeigen Zeichen einer vorhandenen Intelligenz, so ist zum Beispiel eine Kommunikation über das Nasenschnauben vorhanden, sie verstehen gesprochenes Englisch und können selbst komplizierteste Technik begreifen. Erwachsene Exemplare haben die Fähigkeit unter Beweis gestellt, mechanische Geräte zu bedienen, sowie diese auseinanderbauen und wiederzusammenzubauen, wie z.B. einen inneren Verbrennungsmotors. Auch die Kabel eines kleinen Wohnzimmers zu reparieren bzw. ein Schaltsystem aufzubauen ist ihnen gelungen. Prüfungen haben gezeigt, dass SCP-039 scheinbar individuell effizienter arbeitet, jedoch in Gruppen komplett durchdreht.

Gelegentlich, wenn sie arbeiten werden, werden Exemplare von SCP-039 ihre Bäuche festhalten und gequälte Laute von sich geben. Wenn Essen in der Nähe ist, werden sie versuchen, die Substanz in ihre Gesichter zu schmieren.. Es wird zurzeit die Hypothese untersucht, ob dieses Verhalten anzeigt, dass SCP-039 das Ergebnis einer künstlichen Manipulation von normalen Exemplaren von Nasalis larvatus ist, die während der Eindämmung alte Verhaltensweisen an den Tag legen. Es existieren Dokumente, die diese Hypothese unterstützen. (siehe Nachtrag SCP-039-A)

SCP-039 unterscheiden sich in ihrer Fortpflanzung und Schwangerschaft nicht von den Nasalis larvatus; seitdem dieser Bericht begonnen worden ist, wurden fünf (5) Exemplare von SCP-039 geboren. SCP-039 weisen ein sehr enges Verhältnis zu ihren Neugeborenen auf, das häufig von allen erwachsenen Tieren ausgeht. Neugeborene Exemplare wurden mit anatomischen Anomalien geboren, einige dieser sind anderen Exemplaren von SCP-039 jedoch ähnlich, es wird aber davon ausgegangen, dass bloß die Kenntnisse über deren Abweichungen fehlen. Elternteilexemplare werden Neugeborene in Kommunikation und den grundlegenden Fähigkeiten erziehen, bis sie das Alter von sechs (6) Monaten erreichen, ab welchem sie technologische Fertigkeiten durch andere erwachsene Exemplare gelehrt bekommen.

SCP-039 wurden vor einer unbewohnten Forschungseinrichtung fünfzig (50) Kilometer entfernt von der nächstgelegenden Stadt , Nevada entdeckt. Während der Eindämmung erlangte man Dokumente zum Eigentumsrecht, so gehörten SCP-039 möglicherweise ████████, einer Organisation, die Forschungen zur Förderung der natürlichen menschlicher Fähigkeit finanziell unterstützt. Zwanzig (20) Exemplare von SCP-039 hatten anscheinend in der Einrichtung gelebt und die Möglichkeit über eine unbestimmte Zeitspanne zu überleben. Zusätzliche wieder erlangte Dokumente zeigen, dass ein Versuch durchgeführt wurde, menschliche Intelligenz zu erhöhen. Dieses Projekt scheint, kurz vor dem Zusammenbruch der Organisation, an eine namenlose Gruppe für ein Vermögen verkauft worden zu sein. Die weitere Forschung in ████████ und die Gruppe, die SCP-039 für ein Vermögen erworben haben, haben nichts Bedeutendes offenbart.

Nachtrag SCP-039-A: Mehrere während der Eindämmung wieder erlangte Dokumente scheinen die frühen Prototypen der Entwicklung von SCP-039 zu datieren. Die Forschung hat begonnen, eine Methode zu entwickeln, den Prozess zu wiederholen, der neue SCP-039 Exemplare schaffen könnte; jedoch hat der Schaden, den die Dokumente vor der Eindämmung genommen haben, viele dieser unlesbar gemacht.

Dokumente von SCP-039-1 bis SCP-039-16
… Entfernungen, sie sind fast um 100 % produktiver geworden, die zusätzliche Zeit wegen Unterbrechungen und Freizeit nicht mitgezählt. Durch diesen Erfolg denken wir über weitere Entfernungen von unnötigen Körperöffnungen nach, so lange keine reduzierte Tätigkeitsausführung bemerkbar ist.

Wernher schaute auf sie, als sie heute gearbeitet haben, und hat bemerkt, dass einige ihre Bäuche festhalten. Es scheint so, als hätten sie Phantomhungerschmerzen, weil sie nicht mehr Essen müssen. Wenn dies nicht zur Folge hat, dass ihre Produktivität gestört wird, so werden wir damit weitermachen.


Wir haben versucht, die Augen zu entfernen, damit sie nur noch nach Gefühl und aus ihrem Gedächtnis arbeiten. Nach einigen nicht überzeugenden Tests sind wir wirklich bis zum Punkt gekommen, an dem einer fast so produktiv wie gewünscht gearbeitet hat. Wir haben uns dafür entschieden, mit diesen Tests, wenn erfolgreich, fortzufahren und auf alle Exemplare anzuwenden.

Anhang: Eine Aktualisierung. Es scheint, dass die Entfernung der Augen den Tastsinn der meisten Exemplare sensibilisiert hat, sodass seit den anfänglichen Testsubjekten eine sehr hohe Leistung bemerkt werden konnte, die bis zu einem Niveau gestiegen ist, das ursprünglich erwartete Ergebnis bereits überschritten hat. Als solches werden wir die Änderungen an allen verfügbaren Exemplaren testen. Einige von den Tests sind fehlgelaufen, jedoch sind sie noch für Ersatzteile gut. Inzwischen haben wir sie eingelagert.


Nach dem Erfolg der Augapfeldings hat Damien vorgeschlagen, dass wir die Produktivität vergrößern konnten, indem wir die Gehörempfindlichkeit vergrößern könnten. So lange sie in der Fabrik bleiben würden, würden keine Hörschäden entstehen, da es hier nicht viel gibt, das die Ohren überansprucht. Die ersten Tests beginnen in einer Woche oder so.


Ein massiver Erfolg! Mit der Entfernung der Augen und des Bedarfs nach Essen und mit der Schärfung des Hörvermögens und des Tastsinns haben wir eine Gesamtzunahme der Leistung von 211 % im Vergleich zu den anfänglichen Testsubjekten erreichen können. Das Management hat unsere Erfolge gesehen uns uns zusätzliche Arbeitszeit gegeben, um das Projekt zu beenden. Und zu glauben, dass wir dieses Projekt für einen Apfel und ein Ei verkaufen! Man, mir fällt ein Stern von Herzen.

Anhang: Ein kleines Ereignis heute. Eines der Exemplare war außerhalb seines Käfigs, und hatte einige Werkzeuge ergriffen. Wir steckten ihn darin zurück, und haben es den Käfig wieder geschlossen. Alan sagt, dass er morgen einen genauen Blick auf die Türen werfen wird.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License