Document 087 II
Bewertung: 0+x

Dokument #087-II: Erkundung II

Das Testsubjekt (D-9035) ist afro-amerikanischer Herkunft und besitzt einen gut trainierten Körper. Abgesehen von seinem extremen Hass auf Frauen, ist das Subjekt psychologisch unauffällig. Es ist außerdem bekannt, dass D-9035 in seiner Vergangenheit [DATEN EXDIZIERT]. D-8432 ist, wie sein Vorgänger (Siehe Erkundung I) mit einer Flutlichtlampe (100 Watt), einem Headset mit Echtzeitverbindung zur Basis, bzw. zu Dr. ██████, sowie mit einer Videokamera ausgestattet. Zusätzlich zu den genannten Gegenständen ist das Subjekt mit einem Rucksack ausgestattet, welcher 75 kleine LEDs enthält. Diese LEDs können an jeder Oberfläche befestigt werden, haben eine Batterielebenszeit von ca. 3 Wochen und können durch einfaches drücken ein-und ausgeschaltet werden.

[BEGINN DER AUFZEICHNUNG]
Das Testsubjekt leuchtet mit der Lampe die erste Treppe an. Trotz der höheren Leistung (+25 W) recht das Licht nur bis zur neunten Stufe.

D-9035: Da soll ich runter? Sind sie sicher Doc?
Dr. ██████: Bitte drehen sie sich kurz um und leuchten mit der Lampe in der Flur. Wir wollen sicherstellen, dass sie korrekt funktioniert.

D-9035 leuchtet mit der Lampe in den Flur. Ein Vergleich mit den Aufnahmen von Erkundung I zeigt, dass das Licht tatsächlich weiter reicht.

Dr. ██████: Danke. Bitte gehen sie jetzt die Treppe nach unten
D-9035: Doc, ich weiß ja, was sie vorhin gesagt haben, aber ich möchte da echt nicht runtergehen.
Dr. ██████: Bitte gehen sie jetzt die Treppe runter,
D-9035: Doc, bitte, ich…
Dr. ██████: [unterbricht]Wie gesagt, bitte nehmen sie jetzt die Treppe nach unten.

D-9035 hält 18 Sekunden lang inne und beginnt dann mit dem Abstieg. Als er die erste Plattform erreicht, hält er erneuert inne.

D-9035: Ist das ein Kind?
Dr. ██████: Bitte nehmen sie eines der Lämpchen aus ihren Rucksack und befestigen sie sie an der Wand.
D-9035: Doc, hören sie das nicht? Als ob da unten ein Kind wäre?!
Dr. ██████: Das können wir nicht bestätigen. Nehmen sie jetzt ein Lämpchen aus ihren Rucksack und befestigen sie es an der Wand.

Nach einer kurzen Pause nimmt D-9035 eine LED aus dem Rucksack und befestigt sie an der Wand. Er schaltet die Lampe ein.

Dr. ██████: Bitte schalten sie ihre Lampe aus.

Das Testsubjekt zögert und schaltet dann seine Lampe aus. Das Licht reicht gerade aus, um die gesamte Plattform aufzuhellen. Auf beiden Seiten reicht es nicht über die erste Treppenstufe hinaus.

Dr. ██████: Danke. Sie können ihre Lampe wieder anschalten. Bitte nehmen sie jetzt die nächste Treppe nach unten und befestigen sie an jeder Plattform ein Lämpchen. Geben sie Bescheid, sollten sie etwas Ungewöhnliches bemerken.

D-9035 folgt der Treppe nach unten. Als er die zweite Plattform erreicht, ist das Geräusch des weinenden und schluchzenden Kindes vernehmbar, identisch mit dem aus der vorherigen Erkundung.

Dr. ██████: Können sie das Geräusch immer noch hören?
D-9035: Ähm, ja. So etwa 150, vielleicht 200 Meter unter mir. Soll ich sie hier raushohlen? Ich kann nicht gut mit Kindern umgehen Doc, nur damit sie’s wissen.
Dr. ██████: Bitte befestigen sie sie das Lämpchen und gehen sie weiter nach unten.

Das Testsubjekt nimmt ein Lämpchen aus dem Rucksack, befestigt es und schaltet es an. Dann nimmt er die nächste Treppe nach unten. D-9035 verfährt nach diesem Schema für 25 Stockwerke, dann hält er an.

D-9035: Ich glaube nicht, dass ich mich dem Kind nähere Doc.
Dr. ██████: Wie weit unter ihnen schätzen sie ist das Kind?
D-9035: Genau wie vorhin. 150 bis 200 Meter unter mir.
Dr. ██████: Danke. Bitte fahren sie fort

D-9035 geht weitere 24 Stockwerke nach unten. Als er die 51te Plattform erreicht, hält er an. Das Video zeigt einen etwa 50cm lange und 10cm breiten Riss in der Wand. Zudem hat sich die erste Stufe nach unten komplett in Geröll aufgelößt.

D-9035: Sie sehen das auch, gell?
Dr. ██████: Allerdings. Bitte beschreiben sie, was sie sehen.
D-9035: Sieht so aus, als hätte etwas hier die Wand aufgeschlitzt und die erste Stufe ist auch angeschlagen, man sieht nur noch Betonstücke. Der Riss sieht sehr glatt aus…

Er berührt den Riss.

D-9035: Glatt. Fühlt sich wie Glas an.
Dr. ██████: Danke. Bitte gehen sie jetzt weiter.
D-9035: Ich glaube ich bin weit genug gegangen Doc.
Dr. ██████: Bitte gehen sie wie vereinbart weiter nach unten.
D-9035: Da bringen mich keine Zehn Pferde runter, auch keine Vereinbarung.

[DATEN EXDIZIERT]

D-9035 steigt über die erste Stufe und folgt der Treppe nach unten. Auf der nächsten Plattform angekommen, befestigt er wieder eine LED an der Wand und steigt weitere 37 Stockwerke nach unten. Das Geräusch des Kindes ist nach wie vor gleich laut und das Testsubjekt befindet sich auf der 89ten Plattform. Seit Beginn der Erkundung sind 74 Minuten vergangen und D-9035 befindet sich etwa 350 Meter unter dem Eingang.

D-9035: Doc, Ich hab das Gefühl, dass mich dieses Kind nur nach unten locken will, ich sollte langsam –

Das Testsubjekt hält an, als das Licht der Lampe SCP-087-1 erreicht. Das Gesicht hält erneuert Blickkontakt mit D-9035, daher ist davon auszugehen, dass es sich der Anwesenheit von D-9035 bewusst ist. Obwohl es sich nicht bewegt, befindet es sich 38 Stockwerke unter der ursprünglichen Begegnung in Erkundung I, ein Beweis für seine Mobilität.

Dr. ██████: Warum haben sie angehalten?
D-9035: [stumm]

D-9035s Atmung wird schwer. SCP-087-1 bleibt für weitere 13 Sekunden in seiner Position, dann blinzelt es.

D-9035: [schreit, unverständlich]

SCP-087-1 „springt“ ruckartig in Richtung von D-9035, so dass es nur noch etwa 90cm entfernt ist. D-9035 dreht sich um und flieht nach oben.

Dr. ██████: Bitte beruhigen sie sich. Drehen sie sich um, wir müssen das Gesicht genauer sehen.

D-9035 ignoriert Dr. ██████ Anweisungen und rennt weiter die Treppen hoch. Er schreit nach wie vor.

Dr. ██████: D-9035, können sie mich hören? Langsam! Drehen sie sich um!

D-9035 ignoriert die Anweisungen weiterhin und fährt mit seiner Flucht unter anhaltendem Geschrei fort. Nach 72 Stockwerken kollabiert er auf der 17ten Plattform.

Dr. ██████: D-9035, können sie mich hören?

D-9035 antwortet nicht, jedoch ist ein deutliches Atemgeräusch zu hören. In den nächsten 14 Minuten zeigt die Kamera nur ein schwarzes Bild, das Mikrofon nimmt außer dem Atemgeräusch und dem weinenden Kind keine Geräusche auf. Nach 14 Minuten und 32 Sekunden sind plötzlich ein lauter und schneller Herzschlag, welcher nicht menschlichen Ursprung ist, und ein tiefes knacksendes Geräusch vernehmbar. 7 Sekunden später steht D-9035 auf und rennt ohne Geschrei die letzten Treppen hinauf. Die vorher beschriebenen Geräusche verstummen und auch sonst lässt sich keine Anomalie entdecken. Auch jetzt reagiert D-9035 nicht auf Anweisungen oder Fragen. Nach dem Erreichen des Ausgangs setzt sich D-9035 auf den Boden vor der Tür.

Daraufhin fällt D-9035 in einen komatösen Zustand, von dem er noch nicht wieder erwacht ist.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License